Schützenverein von 1927 (SV)

 


Informationen-Flyer-2015 - 750 kb

 

Schützenhaus mit Schießbahn

Der Schützenverein Mardorf wurde Anfang 1927 offiziell gegründet.

Das erste dokumentierte Schützenfest fand aber schon am 29.6.1862 statt.

Das erste Erntefest des SV wurde 1937 durchgeführt.

Von Anfang an gibt es nur den einen Schützenkönig.

Nach der Wiedergründung am 25.3.1952 lebt der Verein auf. Geschossen wird nun in einer offenen 100 m - Kleinkaliberanlage (nicht mehr auf einer Wiese am "Schützenweg").
1970 wird das erste massive Schützenhaus an den schon vorhandenen Schießbahnen eingeweiht. Außerdem kommt es zur Gründung des Spielmannzuges des Vereins.

1971 gründet sich die Damenabteilung, die seitdem gleichberechtigt auf die Königsscheibe schießen.

1973 findet das 1.Kreisschützenfest in Mardorf statt. Der Verein wächst auf über 400 Mitglieder.

1983 wird das neue große Schützenhaus (unteres Foto) mit 6 neuen Luftgewehrbahnen eingeweiht.

1987 ist das 2.Kreisschützenfest in Mardorf. 1995 wird die neue teilweise unterirdische 50 m-Kleinkaliberschießanlage (Luftbild) in Betrieb genommen.

1997 kommt noch eine Sportpistolenduellanlage hinzu.

2002 gibt es in Mardorf das 3.Kreisschützenfest (mittleres Foto). Die aktiven Schützen sind bis hin zur Deutschen Meisterschaft erfolgreich.

 

Stein zum 3.Kreisschützenfest 2002

 

Schuetzenhaus, Bruecke und Festzelt

Schützenhausbetreuung: Ira Wecker (Hinter dem Kirchhofe 6 - Tel.05036-1599)

Schießgruppen Übungsabende:

Dienstag - Damen / Mittwoch - Senioren / Donnerstag - Herren / Freitag - Jugend


 

 

 


(c): www.mardorf.de - 24.11.2017 04:33
Vervielfältigung nur mit Genehmigung, alle Rechte vorbehalten
URL: www.mardorf.de