Sporthallenbauverein Mardorf von 1999 (SBV)

Sporthallenbauverein Mardorf von 1999 (SBV)
 
SBV Emblem

 

B-Plan 226 Sporthalle am HegebuschAm 25.3.1999 zur Förderung des Sporthallenbaus gegründet, um das Problem der fehlenden Sporthalle in Mardorf endlich anzupacken und dem hier möglichen Sportgeschehen und den vielen Sporttreibenden (bei 2000 Einwohnern) zu einer nötigen und angemessenen Sportstätte (mind. 27x15m) zu verhelfen. Inzwischen ist der Bedarf noch größer und vielfältiger geworden, denn alle Einwohner (jung bis alt) möchten sich wetterunabhängig bewegen und ihren Interessen nachgehen können. Für Urlauber und Gäste würden sich außerdem ganz neue Möglichkeiten eröffnen.
Mit der 1.Vorsitzenden Cornelia Schulze gab es schon viele Aktionen, um das Ziel zu erreichen (u.a. Live-Sendung im TV, Benefizkonzerte, Spiel ohne Grenzen). Die 160 Mitglieder haben seit 2007 ein eigenes Baugelände am Waldrand hinter dem Sportplatz erworben und qualifizierte Planungen (für 50.000 €) für den Bau laufen bereits seit 2009 (unten ist der B-Plan-Entwurf 226 dargestellt). Der Verein hat sich auch um den Natur-Ausgleich mit Wiederaufforstung für die Bauplatzfläche gekümmert.

 

Die eigentlichen Baukosten von 1,5 Mio. € für eine zeitgemäße energetische Normhalle (45x27m) übersteigen allerdings jegliches ehrenamtliche Engagement.

 

 
Schnell zur Unterkunft