Maifeiertag bei bestem Wetter

Maifeiertag bei bestem Wetter
Mit Sonne und angenehmen Temperaturen feierten Mardorfer und Gäste auf dem Aloys-Bunge-Platz.

In diesem Jahr war das Wetter passig zum Fest. Um 11:00 war der Aloys-Bunge-Platz bereits gut gefüllt und die Gäste warteten auf die verschiedenen Highlights. Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft Mardorf ging es sogleich zum wichtigsten Programmpunkt des Tages - der Maikranz sollte gehisst werden.

 

 

Die Tanzgruppe Mardorf hatte sich wieder verabredet und viel Zeit und Arbeit investiert um den Kranz für dieses Jahr herzurichten.Wie alle sehen konnten ist das auch in diesem Jahr wieder gut gelungen. Durch eine kleine technische Panne an den Seilen, wurde kurzerhand ein anderer Programmpunkt dazwischen geschoben. Unser Ortsbürgermeister Hubert Paschke begrüßte die anwesenden Vereinsvertreter. Einige stellten dann ihre Vereine auch persönlich vor. Dann war aber auch die Technik gerichtet und der Maikranz konnte gehisst werden. Mardorf City spielte dazu aus der Retorte "Der Mai ist gekommen" und viele Besucher sangen mit, denn es wurden vorher Texte verteilt.
Nachdem der Beifall verklungen war, ging es weiter mit der Taufe des Eisseglers, der seit dem letzten Herbst am Museum hängt.

 

 

Der Spender des Eisseglers und der dazu angebrachten Infotafel Helmut Stolze war persönlich vor Ort und konnte die Taufe persönlich vornehmen. Der Eissegler wurde auf den Namen Bornemann 1 getauft.

 

 

Danach wurde das Mikrophon an Friedel Dankenbring übergeben, der den Besuchern interessante Details über die Ehrenscheibe des letzten Kreisschützenfestes 2002 erzählte. Dann wurde die Ehrenscheibe über dem Eingang des Mardorfer Heimatmuseums befestigt.

 

 

Als letzter offizieller Programmpunkt stand der Neubürgerempfang auf der Agenda. Ortsbürgermeister Hubert Paschke sprach dazu einleitende Worte. Dabei sollte nicht unerwähnt bleiben, dass wieder mehr als einhundert Neubürger in Mardorf zu verzeichnen sind. Mardorf wächst und entwickelt sich seit Jahren positiv und wird daduch immer attraktiver, nicht nur für Touristen. Beim anschließenden Neubürgerempfang vor dem Museum begrüßte unser Ortsbürgermeister die anwesenden Neubürger persönlich mit einem Glas Maibowle oder einem Glas Sekt. Die Vereinsvertreter waren auch vor Ort und es ergaben sich schnell Gespräche über die Möglichkeiten sich hier im Ort zu engagieren, oder am Vereinsleben teilzunehmen.

Mit Musikuntermalung wurde dann noch bis zum späten Nachmittag gefeiert. Alle aufgestellten Tische und Bänke waren besetzt und auch die Hüpfburg für die Kleinsten wurde sehr gut genutzt.

Für das leibliche Wohl auf diesem Fest sorgten Mardorf-City für die Getränke und der Erntewagenbauverein für Bratwurst und Pommes.

Für diese gelungene Maifeier bedankt sich die Dorfgemeinschaft Mardorf recht herzlich bei Allen, die zum Gelingen beigetragen haben. Denn nur durch das Engagement vieler freiwilliger Helfer und Akteure können solche Feste in einem überschaubaren finanziellen Rahmen veranstaltet werden.

Und so ging ein sehr schöner 1. Mai in Mardorf zu Ende.

 

Schnell zur Unterkunft