Die Mardorfer Flagge ...

Die Mardorfer Flagge ...

... der selbständigen Gemeinde von 1972 hat die Farben:

„Silber (weiß), rot und blau“ (nur zufällig identisch mit Schaumburg).

 

Unterhaltungs- und Landschaftspflegeverband Meerbach und Führse

KVWN

Der Vorstand leitet den Verband nach Maßgabe des Wasserverbandsgesetzes und der Verbandssatzung. Ihm obliegen alle Geschäfte, zu denen nicht durch Gesetz oder Satzung der Ausschuss berufen ist oder die er nicht an die Geschäftsführung delegiert hat. U. a. werden alle Fließgewässer in der Gemarkung Mardorf unterhalten und besondere Infrastrukturmaßnahmen eingeleitet. Dabei sind 2 Vertreter aus Mardorf:

Friedrich Dankenbring und Wilfried Müller (auf dem Foto 2. und 1. von rechts).



Vorstand des ULVMF in 2016

 



Karte zur Übersicht des Verbandsgebietes

 

Fischaufstieg im Meerbach am Mardorfer Wehr 2017

Die Pläne für einen "Fischaufstieg" am Meerbach-Sperrwerk Mardorf als letzte Hürde vor dem Steinhuder Meer nimmt konkrete Formen an.

Der Vortrag vom Geschäftsführer des Wasserverbandes Nienburg (August Lustfeld) am 4.3.2015 zum Thema ist als interessante Anlage beigefügt.

Der 2. mittlere und 3. westliche Abschnitt (bis Rehburg) zur weiteren Meerbach-Entschlammung wird aber wohl aus Naturschutz-Gründen nicht mehr umgesetzt. Der wichtige Ablauf soll auf dieser Strecke sich selbst überlassen bleiben.



Fischaufstieg am Mardorfer Wehr - 2,8 MB

 

Südbachregulierung 1953-1962

Karte zum Film

Film von Heinz Koberg: "Wasser, Moor und Bruchwald" Südbachregulierung 1953-1962 (Dauer 30 Min./ Umfang 1,1 GB)

Dabei sind seltene Luftaufnahmen des damaligen Steinhuder Meerachs und Südbachs sowie von Rehburg bis Hagenburg.

Auch beim 1953-Hochwasser ist die gesamte Meerbachniederung bei Rehburg wegen des ungeregelten Südbachs wieder unter Wasser. Am 13.4.1953 erfolgt daher die Gründung des Wasser- und Bodenverbandes „Steinhuder-Meerbruch“. Aus Mardorf sind als Vorstandsmitglied Landrat F.Meyer Nr.23 und als Ausschussmitglieder: H.Rusche Nr.53, F.Brase Nr.38, H.Kahle Nr.17 dabei. Baumeister ist wie schon bei anderen Großprojekten in Mardorf   A.Boumann vom Wasserwirt-schaftsamt Hannover. Der "Meerbachverband" wird 1957 Oberverband mit Vorsteher F.Meyer Nr.23. 1960 ist dann die Gründung des „Unterhaltungsverbandes Meerbach und Führse“ mit den für Mardorf noch heute wichtigen Schaubezirken V (nördl. Gemarkung: Mardorfer Dorfgraben, Bannseegraben, Hochmoorgraben) und VI (südliche Gemarkung: Meerbach, Nordbach).

Der Schwarzweissfilm von 1953!



Karte zum Film

 

Entschlammung Steinhuder Meer



Infos zur Entschlammung - 6.000 kb

 

Trinkwasserversorgung:

Unser Trinkwasser bekommen wir in Mardorf aus dem Bereich Wasserwerk Hagen vom Wasserverband Garbsen-Neustadt.

Eine kleine vergleichende Übersicht gibt Auskunft wie die Wasserwerte in der Umgebung von Mardorf sind (ohne Gewähr):



Übersicht Wasserwerte

 

Naturpark-Haus Mardorf

Siegerentwurf: Konzept von Nils Brandenburg und Oliver Tebarth, Büro © btp architekten Hannover
Die Errichtung eines Naturparkhauses am Uferweg 118 (Nähe DKV/LKV - zwischen Gastronomie Inselblick und Ankerplatz) nimmt konkrete Formen an. Investitionen 1 Mio. Euro und Eröffnung Anfang 2017.

Das architektonische Konzept erfüllt die Anforderungen an die Passivhausbauweise. Der kompakte Baukörper trägt mit seiner Dämmung sowie passivhaustauglichen Fenstern zu Energieeffizienzsteigerung bei." Die Erschließung des Gebäudes soll vom Uferweg aus über einen in Nord-Süd-Richtung durch das Gebäude verlaufenden stegartigen Weg erfolgen, der auch das innere Rückgrat der Gebäudestruktur bildet. Dieses "Erschließungsband" ermöglicht eine durchgängige barrierefreie Zugänglichkeit. Dem Gebäude vorgehängt ist eine Fassade aus CorTenstahl. Ein durch die geschlossenen Seiten introvertierter Ausstellungsraum bietet günstige und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten für verschiedene Ausstellungskonzepte. Durch die vollständig verglaste Südseite blicken die Besucher auf das Steinhuder Meer.

Im Innenbereich ist für einen Teil der Naturpark-Geschäftsstelle, Büros, Ausstellungsräume mit Info-Counter und Wohnraum für FöJler/in vorgesehen. Dazu kommt ein separates öffentliches und separates barrierefreies WC (am Uferweg / ganzjährig und 24 Stunden geöffnet), Pkw-Stellplätze und eBike-Ladestation.

Die Ausstellung soll über den Lebensraum Nordufer informieren: z. B. das Leben an und mit den Mooren bis hin zur industriellen Abtorfung mit ihren Produkten und Folgewirkungen sowie die zukünftige Renaturierung mit ihren Zielsetzungen und Auswirkungen, insbesondere auch für den Klimaschutz.



Hier kann das Foto des NP-Hauses vergrößert werden!

 

Müllbeseitigung:

Unser Müll wird regelmäßig, überall und gut entsorgt!

Müllabfuhrtermine der aha in Mardorf!

Zusätzlich gibt es die Norduferreinigung durch eine gewerbliche Firma. Im gesamten Bereich Mardorf sind ausserdem ständig bis zu 4 Helfer des OVM (Friedrich@Dankenbring.de / Tel.05036-925-8825) unterwegs und sorgen für Ordnung und Sauberkeit.

 

Satzungen und Bestimmungen:

Satzungen und Bestimmungen für Mardorf (z. B. 34er-Bebauung, Gestaltung, Baumschutz) können auch im Internetauftritt der Stadt Neustadt eingesehen werden. Achtung: Die dort veröffentlichten Auszüge sind zum Teil in nicht immer die gültigen Fassungen! Fragen Sie Ihren Ortsrat nach der aktuellen Fassung!

Die Fremdenverkehrsabgabe für 2017 wird gerade mit dem Ortsrat erarbeitet.

 

Zweitwohnungssteuer



Zweitwohnungssteuer (Fassung 2001)

 

Wichtig für Hundehalter:

Anmeldung und Hundesteuersatzung

Leinenzwang / Brut-und Setzzeit?! - 320 kb

 

Wölfe auch nördlich von Mardorf?

Wölfe im Naturpark Steinhuder Meer 2014

In den letzten Jahren haben sich die persönlichen Sichtungen (z. T. mit Fotos) und Spuren (Fährtungen von Jägern) gehäuft. Dabei zeigen sich Wolfs-Spuren nordwestlich von Mardorf im Gebiet südöstlich des Grinderwaldes und neuerdings auch südwestlich unseres Ortes im Gebiet der Meerbruchswiesen, Rehburger Berge bis zum Schaumburger Wald.

Nachdem zuletzt 1948 und 1955 je ein Wolf  bis in diesen Raum vorgedrungen war, ist diese ehemals hier heimische Art wohl nun endgültig zurückgekehrt. Wir sollten nicht in Panik verfallen und bei eigenen Beobachtungen umgehend den Wolfsberater der Region Hannover/Jägerschaft Neustadt: Helge Stummeyer Tel.05073-924027 oder Mobil 0151-27526176 verständigen.



Broschüre: Wölfe in Niedersachsen - 1,9 MB

 

Baulücken in Mardorf 2016

Noch frei?

Baulücken Mardorf 2016 - 700 kb

 

Rund um's Bauen:

Die Fassung der Gestaltungssatzung ist seit 1983 mehrfach  und zuletzt wesentlich geändert worden: Die aktuellen Bestimmungen erfahren Sie hier:

Gestaltungssatzung vom 7.4.1983 - 4,4 MB

 



Gestaltungssatzung Mardorf - Änderungen 2009 - 6 MB

 



Innenbereichssatzung gemäß §34 (Fassung bis 2011 - 2 MB)

 



Flächennutzungs-Plan 2000 in der Fortschreibung 2012 - 1,4 MB

 



Auszug neues Landesraumordnungsprogramm-LROP-2012

 

Werbetafeln und Hinweisschilder:

Begrüßungssegel Rehburger Str./Mummrian

Rechtl. Bestimmungen für Werbetafeln (Meerstraße) und Hinweisbeschilderung Mardorf

 

Wohnen am Golfpark Steinhuder Meer in Mardorf

Baugebiet am Golfpark Steinhuder Meer (Foto H.Hecht)

Das Wohngebiet "Vor der Mühle" (B-Plan 224) mit der westlichen Anliegerstraße "Triftgärten" und dem östlichen Ausbau um die Ringstraße "Am Golfpark" hat noch einige wenige Grundstücke  verfügbar.

Bald wird es im Südwesten von den Triftgärten weitere Planungen für neue Bauplätze geben!



Bauen am Golfpark

 

Was den Ortsrat Mardorf gerade beschäftigt....

Aktuelle weitere Themen mit denen sich der Ortsrat beschäftigt:

Der Bau des Fuß-/Radwegs an der Regionsstraße 347 (Pferdeweg) zwischen Meerstraße/Kolkdobbenweg und Einmündung Bockelriede. Wegen der nötigen Querung ist an der Abzweigung Bockelriede von der Region Hannover eine Bedarfsampel installiert worden.

Der Neubau einer Zuwegung von der Meerstraße zum Badestrand "Weiße Düne" ist von der Region Hannover berstellt worden. Neben der Querungsampel vom Nordufer-Camping führt die neue Trasse westlich des Parkplatzes (8) am "Davidstein" vorbei.

Der Schlammpolder "Kolkdobben" vom ARL / NLWKN aufwendig saniert, ermöglicht nun eine wesentlich längere Nutzungsmöglichkeit. Die für 2017 geplante Entschlammung am Nordufer dauert evtl. bis September. Dabei sollen bis 80.000 m³ Schlamm von der Sehbrücke bis zum Badestrand entnommen werden.

Das neue "Naturparkhaus" am Uferweg neben der Gaststätte "Inselblick" ist geöffnet und auch als Tourist-Info nutzbar. Das durchgehend geöffnete öffentliche WC (auch barrierefrei) ist im kleinen Gebäude nebenan und geöffnet (obwohl Beschilderung noch fehlt).

Die neue barrierefreie Bushaltestelle "Jugendherberge" an der Meerstraße/Warteweg ist von der Stadt Neustadt fertiggestellt worden. Auf beiden Seiten steht ein morderner Wetterschutz.

Die langersehnte Sanierung des Fuß-/Radweges südlich der Meerstraße zwischen L360 und Parkplatz (1) Rote-Kreuz-Str. ist jetzt bei der Stadt Neustadt in der Planungsphase und könnte evtl. schon Anfang 2018 beginnen? Die dringend nötige Oberflächenentwässerung (fehlende Abflussmöglichkeit) wird dabei völlig neu geregelt. Die Bushaltestelle "Rote-Kreuz-Straße" wird ebenfalls auf beiden Straßenseiten neu und barrierefrei hergerichtet. Das alte Holzwartehäuschen vor dem Segelgeschäft wird gegen einen modernen Wetterschutz getauscht. Auch auf der Nordseite kommt dann eine bedarfsgerechte Haltestelle mit Überdachung.

Die nicht mehr zeitgemäßen alten Fahrradständer in der Ortsmitte (insbesondere auf dem Aloys-Bunge.Platz) sind schon gegen moderne Fahrradbügel ausgetauscht worden - weitere an allen Bushaltestellen und Picknickplätzen sind ebenfalls eingebaut - insgesamt bisher 40 Neue. Finanziert wird die Maßnahme von der Region Hannover und Stadt Neustadt, umgesetzt vor Ort vom Team Ortsvertrauensperson. Die Modernisierung von weiteren 10 älteren Sitzbänken (von gesamt 65 Stück in ganz Mardorf) ist vom Ortsrat Mardorf mit 1.000 € bezuschusst vom Team Ortsvertrauensperson erledigt worden.

Der Neubau des Parkplatzes (F) Kleiner Brink wird vorbereitet und könnte evtl. schon Anfang 2018 erledigt sein. Bisheriger Planentwurf ist unten beigefügt.

 

Ortsbürgermeister Hubert PaschkeOrtsbuergermeister@Mardorf.de

Telefon 05036-2358

 

Kommunale Wahlperiode 2016-2021 (= 850-Jahr-Feier)

der neue OR von 2016
Mit der Wahl am 11.9.2016 hat der Ortsrat Mardorf  9 zum Teil auch neue Mitglieder.

Gewählt sind für die CDU: Hubert Paschke (Ortsbürgermeister) Kandidat, Björn Niemeyer (stv. Kandidat), Friedrich Dankenbring (Sprecher), Merle Struckmann, Sebastian Rabe und für die SPD: Josef Ehlert, Jens Tahn, Gerd Fischer (Sprecher) . Für die neu in den Ortsrat gewählte AfD hat Herwig Dannenbrink einen Sitz (leider liegt kein Foto vor).

Für den Stadtrat Neustadt a.Rbge. (Ratsinformationssystem) sind aus Mardorf wiedergewählt  Björn Niemeyer (CDU) und neugewählt Josef Ehlert (SPD).



Fotos der Ortsratsmitglieder 2016 im Sitzungssaal (Dorfgemeinschaftshaus)

 

OVp Friedel Dankenbring

Weitere historische Listen über ehemalige Gemeindeorgane sind in Geschichte Teil  B 8 zu finden.


Ortsvertrauensperson der Stadt Neustadt für Mardorf ist seit 2006 Friedrich Dankenbring (Foto rechts, Telefon 05036-9258825, eMail OVP Mardorf). Mit ihm sind Herrmann Kollhorst, Herrmann Otte und Friedrich Ohlhagen ständig im Einsatz für die Sauberkeit, Ordnung und Entwicklung der Infrastruktur in unserem schönen Heimat- und Erholungsort.

 

Neue Alte Schule Mardorf Nr.97
Das Dorfgemeinschaftshaus "Landrat-Friedrich-Meyer" (die ehemalige "Neue Alte" Schule Nr.97) ist auch das "Rathaus" von Mardorf.

 

 
Schnell zur Unterkunft